Hohlkammerplatten für den Wintergarten

Hohlkammerplatten sind neben Glas die häufigste Lösung wenn es um die Überdachung eines Wintergartens geht. Dabei lassen sich Hohlkammerplatten aus Polycarbonat und Plexiglas deutlich einfacher ver- und bearbeiten, haben ein geringeres Eigengewicht und bieten spiezielle hitzereduzierende Beschichtungen wie zB Heatstop oder IQ Relax.

Vorwiegend werden bei Wintergärten Hohlkammerplatten aus Polycarbonat und Acrylglas ( Plexiglas ) in einer Plattenstärke von 25 mm oder 32 mm verwendet.
Diese Platten bieten die ideale Balance zwischen einer hohen Lichtdurchlässigkeit ( bis zu 76 % ) und einem sehr niedrigen Wärmedurchgangskoeffizienten ( K Wert : ca. 1,5 ).
Entsprechend kann durch den Einsatz von Hohlkammerplatten auch bei sehr schlechter Witterung und starkem Frost ein angenehmes und wohliges Klima im Wintergarten erzeugt werden.
Bei heißen, sommerlichen Temperaturen kann durch den Einsatz von Hohlkammerplatten mit Effekten wie zB. Heatstop, Cool Blue oder IQ Relax der Hitzestau im Wintergarten hinausgezögert werden.

Bei der Verlegung von Hohlkammerplatten im Wintergartenbereich sollte unbedingt darauf geachtet werden Verlegeprofile mit einer thermischen Trennung zu verwenden. Diese Profile bewirken durch den Einsatz eines Distanzstückes aus Kunststoff eine thermische Trennung der aus Aluminium bestehenden Ober- und Unterprofile.
Eine Kältebrücke die Wärme aus dem Wintergarten nach Außen wegleitet wird so vermieden und man reduziert die eventuell benötigte Wärmeenergie für den Wintergarten.